Elektronische Beitragseinreichung

Haben Sie bereits einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort für Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung / Journal of East Central European Studies?
Zum Login

Benötigen Sie einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort?
Zur Registrierung

Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

 

Richtlinien für Autor/inn/en

In der ZfO werden ausschließlich Originalbeiträge in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht, die nach den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis verfasst wurden und substanziell neue, durch einen wissenschaftlichen Anmerkungsapparat belegte Erkenntnisse zu einem Thema aus der Geschichte Ostmitteleuropas enthalten. Beiträge zu einer sehr eng gefassten Fragestellung können als Miszelle in einem Umfang von ca. 30.000-40.000 Zeichen (ohne Leerzeichen, inkl. Anmerkungen) erscheinen. Aufsätze umfassen in der Regel 50.000-60.000 Zeichen; sofern es die zu Grunde liegenden Quellen bzw. das Thema erforderlich machen, können Beiträge aber auch bis zu 100.000 Zeichen lang sein. Schwarzweißabbildungen und Grafiken können in den Text eingefügt werden; Farbabbildungen bitte erst nach Rücksprache mit der Redaktion. Der Autor bzw. die Autorin ist dafür verantwortlich, dass für alle Abbildungen die Veröffentlichungsrechte vorliegen – sowohl für die Druck- als auch für die Onlineversion des Aufsatzes.

Bitte senden Sie Ihren Text an christoph.schutte[at]herder-institut.de

Bitte finden Sie hier unsere Zitierrichtlinien. Es genügt, wenn die Fußnoten erst nach einer positiven Begutachtung des Beitrages an die ZfO-Richtlinien angepasst werden. Außerdem sind die deutschsprachigen Zitierrichtlinien der ZfO bei Citavi (www.citavi.de) hinterlegt. Unsere Richtlinien für Rezensionen finden Sie hier.

 

Copyright-Vermerk

Mit der Veröffentlichung wird das Copyright für den jeweiligen Beitrag an den Verlag Herder-Institut übertragen. Nach dem Erscheinen des Beitrags in der Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung ist in Rücksprache mit der Redaktion und unter Hinweis auf den Ort der Erstveröffentlichung eine Veröffentlichung an anderer Stelle möglich.

Die Autor/inn/en müssen Sorge dafür tragen, dass sie das Copyright bzw. eine Nutzungslizenz für jegliches in einem Beitrag verwandte Material (z.B. Fotos) haben, und zwar sowohl für die Print- als auch für die Online-Version.